Wissen auf akademischem Niveau

Die Abschlüsse „Staatlich anerkannter Physiotherapeut“ und „Bachelor of Science Physiotherapie" wurden an internationalen Anforderungen ausgerichtet:

  • Die Verbindung einer Qualifikation zum Physiotherapeuten mit dem Abschluss Bachelor of Science gehört mittlerweile in vielen Ländern, insbesondere bei unseren europäischen Nachbarn, zum Standard.

  • Die Entwicklungen im Gesundheitswesen verlangen nach entsprechend höherwertigen Qualifikationen.

Damit sind hauptsächlich drei Tendenzen angesprochen:

  • Zunehmende Arbeitsteilung im Gesundheitswesen
    Nicht nur an die Qualifikation jedes Spezialisten im Gesundheitswesen werden hohe Anforderungen gestellt werden, sondern auch an die Koordination der vielfältigen Anwendungsebenen.

  • Wirtschaftliche Gesichtspunkte der Entwicklung des Gesundheitswesens
    Ausschlaggebend sind die demografische Entwicklung in den Industriestaaten aber auch Kostensteigerungen, unter anderem auf Grund des medizinischen Fortschritts. Kostenträger stellen die therapeutische Effizienz auf eine Stufe mit der Kosteneffizienz. Dies verlangt die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Denken und Arbeiten sowie zur Qualitätssicherung.

  • Wirtschaftliche Ausrichtung der Physiotherapie
    Wie in anderen Sektoren treffen wir auf eine Tendenz zur Privatisierung und Konzentration. Gab es früher vor allem den angestellten Physiotherapeuten in Kliniken und die private Praxis mit zwei oder drei ausgebildeten Mitarbeitern, so begegnen uns heute vielfältige privatwirtschaftliche Organisationsformen mit großer Dienstleistungsbandbreite.

Diesen Entwicklungen soll mit einer erweiterten Ausbildung entsprochen werden.

Zusätzliche Qualifikationen und ein höherwertiger Abschluss stellen sicher, dass physiotherapeutisches und medizinisches Fachwissen auf akademischem Niveau vermittelt und mit ökonomischen Erfordernissen kombiniert werden.